Hattenhofer Blech
 Hattenhofer Blechbläser Ensemble                      


Hänsel und Getel 

nach dem Märchenspiel von Engelbert Humperdinck - verbindende Verse von Adelheid Wette

Märchenspiel von Hans-Joachim Drechsler, Schwerin, Fassung für Erzähler und Blechbläserensemble


Aufgeführt von uns:

1996 im Bauernhofmuseum Jexhof bei Schongeising und in der Grundschule Hattenhofen

1998 im Barocksaal des Klosters Fürstenfeld mit Schattenspiel durch die Klasse 4a der Grundschule Hattenhofen

 und 2007 in Puch bei Fürstenfeldbruck


"Man nehme die originellsten Verse der ursprünglichen Fassung von Adelheit Wettes Märchenspiel. Ergänzend verwendet man Teile des Opernlibrettos, das auch von Adelheid Wette stammt und ebenfalls in Versen geschrieben ist. Nun verbinde man die beiden Texte miteinander.

Man nehme die schönsten Melodien und dramatisch wesentlichsten Stellen der Oper und bearbeite diese für Blechbläser Ensemble"

So wurde Humperdincks spätromantische Märchenmusik, die 1993 ihr hundertstes Jubiläum feierte, von Hans -Joachim Drechsler in einer Fassung für einen Erzähler und Blechbläerensemble für das Schweriner Blechbläser-Collegium bearbeitet.

Die Hattenhofer Blechbläser waren von einer Einspielung des Schweriner Blechbläser-Collegiums begeistert und studierte diese reizvolle Bearbeitung ein.





Auschnitt aus dem Märchenspiel Hänsel und Gretel:

Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm.

 Live 2007 im Gemeinschaftshaus in Puch

 

Zum Abspielen graue Taste in der Mitte des Videos drücken. Rubrik nicht wechseln, sonst wird die Musik unterbrochen.